BIS: Templatebasierte Anzeige (alt)

 

Kampfmittel

Das Gebiet der Stadt Telgte wurde im zweiten Weltkrieg bombardiert. Nicht explodierte Sprengkörper liegen auch heute noch als Blindgänger im Boden und bilden ein Gefahrenpotential.

Aus diesem Grund ist es bei Bauvorhaben, die in den Bereich eines Bombenabwurfgebietes fallen, zwingend erforderlich, das Grundstück auf Kampfmittel prüfen zu lassen. Die Verwaltung beantragt in einem solchen Fall bei der Bezirksregierung Arnsberg (Kampfmittelbeseitigungsdienst Westfalen-Lippe) eine Luftbildauswertung. Je nach Ergebnis der Luftbildauswertung ist eine weitere Überprüfung des Baugrundstücks und unter Umständen eine Kampfmittelbeseitigung erforderlich.

Bei Kampfmittelfunden ist immer die Feuerwehr über den Notruf 112 zu benachrichtigen. Kampfmittel nicht bewegen und Abstand halten!

Zuständige Organisationseinheit

Es hilft Ihnen weiter

Kampfmittel

Das Gebiet der Stadt Telgte wurde im zweiten Weltkrieg bombardiert. Nicht explodierte Sprengkörper liegen auch heute noch als Blindgänger im Boden und bilden ein Gefahrenpotential.

Aus diesem Grund ist es bei Bauvorhaben, die in den Bereich eines Bombenabwurfgebietes fallen, zwingend erforderlich, das Grundstück auf Kampfmittel prüfen zu lassen. Die Verwaltung beantragt in einem solchen Fall bei der Bezirksregierung Arnsberg (Kampfmittelbeseitigungsdienst Westfalen-Lippe) eine Luftbildauswertung. Je nach Ergebnis der Luftbildauswertung ist eine weitere Überprüfung des Baugrundstücks und unter Umständen eine Kampfmittelbeseitigung erforderlich.

Bei Kampfmittelfunden ist immer die Feuerwehr über den Notruf 112 zu benachrichtigen. Kampfmittel nicht bewegen und Abstand halten!

Kampfmittel, Bomben, Munitionsfund https://serviceportal.telgte.de:443/dienstleistungen/-/egov-bis-detail/dienstleistung/1445/show
Ordnungsamt
Baßfeld 4-6 48291 Telgte

Frau

Heike

Niemann-Frey

004

02504 13-237
heike.niemann-frey@telgte.de