BIS: Templatebasierte Anzeige (alt)

 

Musikalische Früherziehung

Was lernen die Kinder in der Musikalischen Früherziehung?

Die vorhandene Freude der Kinder am Umgang mit Sprache, Musik und Tanz wird in der Musikalischen Früherziehung (MFE) spielerisch, aber systematisch weiterentwickelt. Mit Spaß und Spiel fördert die MFE die individuellen Fähigkeiten der Kinder auf breiter Basis, ermöglicht die Entwicklung musikalischer Fertigkeiten und das Entdecken spezieller Begabungen. Im Spiel lernen die Kinder Instrumente und die Grundlagen der Musik kennen, vor allem durch folgende Unterrichtsinhalte:

  • spielerisches Musizieren auf einfachen Instrumenten (Orff-Instrumentarium),
  • Vorstellen und Ausprobieren von Instrumenten,
  • Gehörschulung durch vielfältige Klangerlebnisse,
  • Rhythmuserfahrung in Bewegung und Spiel,
  • Bildung der Sprache und des Gesangs,
  • Wecken und Fördern der Kreativität,
  • Stärkung der Persönlichkeit und eines gesunden Sozialverhaltens durch das Musizieren in der Gruppe.

Nach der Musikalischen Früherziehung sind die Kinder gut vorbereitet, ein Instrument zu erlernen oder/und in einem Chor mitzusingen.

Schnupperstunden

Angemeldete Kinder können sich mit Beginn des Unterrichts nach zwei oder drei Unterrichtsstunden kostenfrei wieder abmelden. Danach gelten die in der Gebührensatzung festgelegten Kündigungstermine (Ende April, Ende August, Ende Dezember).

Wann beginnt der Unterricht?

Der Unterricht beginnt nach den Weihnachtsferien.

Sie werden rechtzeitig per E-Mail über den Unterrichtstermin informiert.

In den Schulferien findet kein Unterricht statt.

Wann und wo kann man sich anmelden?

Melden Sie Ihr Kind bis zum letzten Freitag im November, an der Musikschule der Stadt Telgte, Baßfeld 4-6, 48291 Telgte, an.

Eine Anmeldung ist ebenfalls online unter Musikschule möglich. Das Musikschulbüro ist dienstags und donnerstags von 9:00 – 11:00 Uhr oder nach Vereinbarung, Rathaus Telgte, Zimmer 207, 02504 13-266 (Gregor Stewing) oder 02504 13-258 (Judith Antulov), zur persönlichen Beratung geöffnet. Weitere Kontaktmöglichkeit per E-Mail: musikschule@telgte.de.

Informationen zu den Kosten

Die aktuelle Gebühr finden sie im  Gebührenverzeichnis Musikschule Telgte . Diese wird über die Musikschule abgerechnet. Einen entsprechenden Gebührenbescheid erhalten Sie nach Beginn des Unterrichts.

Erziehungsberechtigte, die Hilfe zum Lebensunterhalt nach den Bestimmungen des zwölften Sozialgesetzbuches (SGB XII) oder ergänzende Hilfe zum Lebensunterhalt nach dem Bundesversorgungsgesetz beanspruchen können, sind von der Zahlung der Gebühr befreit. Erziehungsberechtigte, die Arbeitslosengeld II (SGB II) beanspruchen können, sind in Höhe von 50 % von der Zahlung der Gebühr befreit.

Bitte beachten Sie die Möglichkeit der Förderung durch ein Stipendium von Fidelio, dem Förderverein der Musikschule. Bitte setzen Sie sich mit dem Förderverein oder der Musikschule in Verbindung, wenn Sie ein Stipendium beantragen wollen.

 

Es hilft Ihnen weiter

Amt/Fachbereich

Fachbereich 4 "Bildung, Familie, Generationen, Kultur"

Musikalische Früherziehung

Was lernen die Kinder in der Musikalischen Früherziehung?

Die vorhandene Freude der Kinder am Umgang mit Sprache, Musik und Tanz wird in der Musikalischen Früherziehung (MFE) spielerisch, aber systematisch weiterentwickelt. Mit Spaß und Spiel fördert die MFE die individuellen Fähigkeiten der Kinder auf breiter Basis, ermöglicht die Entwicklung musikalischer Fertigkeiten und das Entdecken spezieller Begabungen. Im Spiel lernen die Kinder Instrumente und die Grundlagen der Musik kennen, vor allem durch folgende Unterrichtsinhalte:

  • spielerisches Musizieren auf einfachen Instrumenten (Orff-Instrumentarium),
  • Vorstellen und Ausprobieren von Instrumenten,
  • Gehörschulung durch vielfältige Klangerlebnisse,
  • Rhythmuserfahrung in Bewegung und Spiel,
  • Bildung der Sprache und des Gesangs,
  • Wecken und Fördern der Kreativität,
  • Stärkung der Persönlichkeit und eines gesunden Sozialverhaltens durch das Musizieren in der Gruppe.

Nach der Musikalischen Früherziehung sind die Kinder gut vorbereitet, ein Instrument zu erlernen oder/und in einem Chor mitzusingen.

Schnupperstunden

Angemeldete Kinder können sich mit Beginn des Unterrichts nach zwei oder drei Unterrichtsstunden kostenfrei wieder abmelden. Danach gelten die in der Gebührensatzung festgelegten Kündigungstermine (Ende April, Ende August, Ende Dezember).

Wann beginnt der Unterricht?

Der Unterricht beginnt nach den Weihnachtsferien.

Sie werden rechtzeitig per E-Mail über den Unterrichtstermin informiert.

In den Schulferien findet kein Unterricht statt.

Wann und wo kann man sich anmelden?

Melden Sie Ihr Kind bis zum letzten Freitag im November, an der Musikschule der Stadt Telgte, Baßfeld 4-6, 48291 Telgte, an.

Eine Anmeldung ist ebenfalls online unter Musikschule möglich. Das Musikschulbüro ist dienstags und donnerstags von 9:00 – 11:00 Uhr oder nach Vereinbarung, Rathaus Telgte, Zimmer 207, 02504 13-266 (Gregor Stewing) oder 02504 13-258 (Judith Antulov), zur persönlichen Beratung geöffnet. Weitere Kontaktmöglichkeit per E-Mail: musikschule@telgte.de.

Informationen zu den Kosten

Die aktuelle Gebühr finden sie im  Gebührenverzeichnis Musikschule Telgte . Diese wird über die Musikschule abgerechnet. Einen entsprechenden Gebührenbescheid erhalten Sie nach Beginn des Unterrichts.

Erziehungsberechtigte, die Hilfe zum Lebensunterhalt nach den Bestimmungen des zwölften Sozialgesetzbuches (SGB XII) oder ergänzende Hilfe zum Lebensunterhalt nach dem Bundesversorgungsgesetz beanspruchen können, sind von der Zahlung der Gebühr befreit. Erziehungsberechtigte, die Arbeitslosengeld II (SGB II) beanspruchen können, sind in Höhe von 50 % von der Zahlung der Gebühr befreit.

Bitte beachten Sie die Möglichkeit der Förderung durch ein Stipendium von Fidelio, dem Förderverein der Musikschule. Bitte setzen Sie sich mit dem Förderverein oder der Musikschule in Verbindung, wenn Sie ein Stipendium beantragen wollen.

 

https://serviceportal.telgte.de:443/dienstleistungen/-/egov-bis-detail/dienstleistung/1001/show